TVW 1847 - Schwimmen

Informationsportal

Trainerteam des TV Wetzlar unterstützt Schwimmi

In 2011 mach­te der DLRG dar­auf auf­merk­sam, dass rund ein Drit­tel aller Grund­schü­ler im 4. Schul­jahr noch nicht schwim­men kön­nen und dass die Gefahr besteht, dass ein gro­ßer Teil die­ser Nicht­schwim­mer das Schwim­men auf ihrem wei­te­ren Lebens­weg nicht erler­nen wer­den. Im Zuge der Ursa­chen­for­schung kris­tal­li­sier­te sich her­aus, dass einem recht­zei­ti­gen Schwimm­un­ter­richt für die Kin­der eth­nisch-kul­tu­rel­le, finan­zi­el­le Bar­rie­ren oder die Nicht­wahr­neh­mung der Erzie­hungs­funk­ti­on der Eltern wesent­lich bei­tra­gen.

Auf der Basis die­ser Fak­ten erkann­te die Stadt Wetz­lar die För­der­be­dürf­tig­keit, um Abhil­fe zu schaf­fen und den Anteil der Schwim­mer im Grund­schul­al­ter signi­fi­kant zu erhö­hen. Das Pro­jekt “Schwim­mi” wur­de im Juni 2011 gestar­tet. Das Trai­ner­team des TV Wetz­lar, nament­lich Rein­hard Fel­ten, Uwe Her­mann, Robin Rau­sche und Vio­la Dör­ner hat das Pro­jekt von Anfang an aktiv am Becken­rand unter­stützt.

Im Rah­men eines schu­li­schen Ergän­zungs­un­ter­richts haben Zweit­kläss­ler die Mög­lich­keit  drei­mal in der Woche, über eine Peri­ode von 4 Wochen das Schwim­men zu erler­nen. Das Erlern­te kön­nen die Kin­der dann durch das See­pferd­chen anschau­lich unter­mau­ern.

Mit der Unter­stüt­zung die­ses Pro­jekts unter­mau­ert die Schwimm­ab­tei­lung des TV Wetz­lar anschau­lich die Über­nah­me von sozia­ler und inte­gra­ti­ver Ver­ant­wor­tung in unse­rer Stadt. Die­ser Ver­ant­wor­tung wer­den wir auch in Zukunft durch unse­re Unter­stüt­zung des Schwim­mi­pro­jekts und unser Ange­bot im Bereich der Frei­zeit­grup­pen aktiv stel­len.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter den nach­fol­gen­den Links:

Schwim­mi das Wetz­la­rer Schul­schwimm­pro­jekt

Mit Schwim­mi gehts ins Was­ser

101 Grund­schü­ler schaf­fen See­pferd­chen

Erfolg­rei­cher Abschluss der „Schwimmi“-Saison

Schwim­mi Kin­der mit “See­pferd­chen” aus­ge­zeich­net